Venezianische Glättekellen

Wir haben uns für den Auftrag von Lehm- und Kalk- Edelputzen für eine wunderbare italienische Federstahlkelle entschieden.

Griff, Position, Druckverteilung, Elastizität – alles prima!

Dummerweise schreibt der Hersteller dieses Modells “tedesco” (?) das Wort “Rostfrei” drauf, Flugrost kann ich aber im Gebrauch durchaus erwarten.

Was nun? Die Kelle ist so gut zu gebrauchen, dass wir lieber einen Praxistipp geben:

Wie jedes Werkzeug bitte pflegen und das heißt hier, nach dem Reinigen einfach mit einem öligen Lappen abreiben, die Kelle trocken lagern und gut ist´s.

Kelle

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>